Current page:
Hauptseminar: Ecos de la novela picaresca en Hispanoamérica. - Details

  • Detaillierte Informationen über die Veranstaltung werden angezeigt, wie z.B. die Veranstaltungsnummer, Zuordnungen, DozentInnen, TutorInnen etc. In den Detail-Informationen ist unter Aktionen das Eintragen in eine Veranstaltung möglich.

  • Bei weiteren Fragen und/oder Problemen schreiben Sie bitte eine E-Mail an: studip-support@uni-rostock.de
  • Please mail to studip-support@uni-rostock.de if you got further questions or problems
You are not logged in.

Ecos de la novela picaresca en Hispanoamérica.

General information

Course number 71668
Semester WS 2011/12
Current number of participants 4
expected number of participants 30
Home institute PHF/Institut für Romanistik (IR)
Courses type Hauptseminar in category Teaching
First appointment Tue , 11.10.2011 07:30 - 09:00, Room: (Raum Labor 10012, A.-Bebel-Str. 28, Gebaeude A.-Bebel-Str. 28)

DozentIn

Times

Tuesday: 11:15 - 12:45, weekly (from 11/10/11), Sitzung
Tuesday: 11:15 - 12:45, weekly (from 11/10/11), Hauptveranst.
Appointments on Friday. 16.12. 09:15 - 10:45

Course location

(Raum Labor 10012, A.-Bebel-Str. 28, Gebaeude A.-Bebel-Str. 28)

Fields of study

Comment/Description

Lerninhalt: Teilnehmerbeschreibung:
Lehramt Spanisch: ab 5. Semester; im Hauptstudium wo, auch als wahlfreie Lehrveranstaltung
anrechenbar.
BA 2010: Module Spa L 6 bzw. M 6, Literaturwissenschaft IIa bzw. IIb; 3. Studienjahr.
Voraussetzungen:
Alle: Gute Spanischkenntnisse. (Arbeitssprache: Spanisch). Nachweis der gueltigen Immatrikulation, aktualisierte Eintragung in Studierenden-Kartei des IfR (Kopien an sp, spaetestens zur 2. Sitzung).
Lehramt: Nachweis der erfolgreichen Teilnahme (TN) an den einfuehrenden LV Literaturwissenschaft" Spanisch; LA: auch LW3;
BA-Stud. Nachweis der erfolgreichen Modulprüfungen Spa A 6 Spanische Literaturwissenschaft Ia und Spa E 6 Spanische Literaturwissenschaft Ib;
Nachweise sind zur Einschreibung, spaetestens zur 2. Sitzung vorzulegen.
Inhaltliche Schwerpunkte: [Fassung ohne Akzente, Umlaute etc.]
En el contexto de las narrativas hispanicas, las novelas picarescas del siglo de oro han merecido especial atencion de parte de sus autores y lectores coetaneos como de parte de los lectores posteriores, y no por ultimo, por la filologia. La novela picaresca es considerada uno de los aportes importantes de las letras hispanicas a la formacion de lo que segun Goethe se solia llamar -Weltliteratur-, o de una zona transcultural, transtextual y finalmente transmedial. En la epoca -dorada-, se ha dado una produccionn cuantitativamente limitada que forma parte, a nivel textual y metatextual, de la discusion sobre los rasgos y posibilidades de una genuina y autentica literatura espanola e hispanica. Retomando el hilo de otro anterior, este curso se propone releer un corpus selecto, y su estudio detallado, de narraciones hispanoamericanas con decidido caracter transtextual y relaciones (declaradas o encubiertas) para con la tradicion picaresca espanola y aurea. Ademas se buscara la confrontacion de los fenomenos literarios, culturales y discursivos, en las diferentes fases epocales de los siglos postaureos, no por ultimo con interes especial por fenomenos interculturales. Se propondran la elaboracion, presentacion y discusion de lecturas individuales, tanto de textos ejemplares de la bibliografia activa como la pasiva.
Lernorganisation:
Praesenz-LV, ergaenzendes Eigenstudium; Hauptseminar, 2 SWS, wahlobligatorisch. Hauptstudium, Literaturwissenschaft. Ab 5. Semester empfohlen.
Allgemeine Arbeitsgrundlagen / Aufgaben: Kenntnis der juengeren philologieuebergreifenden Darstellungen zum pikaresken Roman, z.B. ROETZER 2006. Studium und Konspekt der Ueberblicke zu den im Seminarplan vorgesehenen AutorInnen und Stroemungen in den in studip zur Verfuegung gestellten Materialien und in den in der UB Rostock vorhandenen juengeren, vorrangig den spanischsprachigen Geschichten der spanischamerikanischen Literatur (mindestens ab Veroeffentlichungsdatum 1990). Die Konspekte (mindestens drei) sind unaufgefordert bis zur vierten Sitzung im WS 2011/12 via studip vorzulegen.). Eine kritische Vorstellung der genutzten Quellen per Kurzreferat der Studierenden wird ueber den Semesterverlauf angestrebt. Fortfuehrung der Persoenlichen Arbeitskartei (in Erweiterung der Kartei aus den Kursen des Grundstudiums), von allen Studierenden vorzustellen am Ende des Kurses.
Teilnahmenachweis: (2 ECTS-Punkte)
Erfuellung der Zugangsvoraussetzungen und sitzungsbezogenen Aufgaben; regelmaessige, nachweisbar vor- und nachbereitete, aktive Teilnahme an den Sitzungen entspr. Regelung PHF (max. 2 Fehlsitzungen), Protokolle zu einzelnen Sitzungen, individueller Karteikatalog und Materialhefter gemaess Vereinbarung. Erfolgreiche Absolvierung evtl. Tests.
Leistungsnachweis: (5 ECTS-Punkte)
Lehramt: Erfuellung der Voraussetzungen fuer TN; zusaetzlich gemaess Vorgabe der PHF erfolgreiche Erbringung einer messbaren, ueber die Lehrveranstaltung hinausgehenden Leistung, i.d.R. durch eine seminarbezogene literaturwissenschaftliche Hausarbeit.
BA 2010: auf form- und termingebundene Anmeldung Modulpruefung;
Modul Spa I 6 Spanische Literaturwissenschaft IIa (i.d.R. eine modulbezogene literaturwissenschaftliche) Hausarbeit, Bearbeitungszeit 6 Wochen; 6 LP.
Modul Spa M 6 Spanische Literaturwissenschaft IIb: Klausur 90 Min. bzw. Referat 20 Min. [modulbezogen; Wahlmoeglichkeit fuer Studierende]; 6 LP
Die Erfüllung der Voraussetzungen fuer Teilnahmenachweis ist Zulassungsvoraussetzung fuer Modulpruefung (BA). Anmeldung bitte fruehestmoeglich, spaetestens zum Termin s. Plan PHF.
Sonstiges:
Anmeldung / Kontakt: Veranstaltungsplan in studip, hilfsweise: svend.plesch@uni-rostock.de
Literatur/Vorbereitung: siehe -Dateien´- in studip. (Weitere Angaben und Leseaufträge / -vorschlaege
zu Semesterbeginn und im Zuge des Seminars.)
Bitte teilen Sie Ihre Teilnahme und Ihren Bedarf an einem LN oder einer BA-Pruefung rechtzeitig vor/zu Beginn des WS 2011/12 mit. Den Plan und detaillierte Literaturvorschlaege zum Seminar finden Sie nach Ihrer Anmeldung unter Veranstaltungsplan in studip.

Literatur: